Wer hätte es gedacht, ...

… dass ich jemals um den Maschsee jogge. Bis vor ca. zwei Jahren war ich noch der festen Überzeugung, dass ich das niemals versuchen würde. Aber heute war wieder KKH-Lauf. Und nachdem ich mich im letzten Jahr mit der kurzen Strecke beim Einsteiger-Lauf doch etwas unterfordert fühlte, meldete ich mich in diesem Jahr für den Fitness-Lauf, eine knappe Runde um den Maschsee, an. In den letzten Wochen trainierte ich halbwegs fleißig, bewältigte auch die entsprechende Strecke mehrmals, und fühlte mich heute der Herausforderung absolut gewachsen.

 

Da ich es trotzdem langsam angehen ließ, immerhin war es Mittags doch recht warm, war ich am Ende erwartungsgemäß nicht in der Spitzengruppe. Auch nicht im Mittelfeld. Eher im letzten Drittel des Teilnehmerfeldes, dort aber vermutlich „ganz vorne dabei“.

 

Aber es geht beim KKH-Lauf ja auch gar nicht um Bestzeiten oder Platzierungen. Es geht nur darum dabei zu sein und Spaß daran zu haben. Und Spaß hat es mir auf jeden Fall gemacht. Auch das kurze Schwätzchen mit Dieter Baumann, der tatsächlich sehr sympathisch und zugänglich ist.

 

Und was ich auch mal sagen sollte: Ein dickes Lob und vielen Dank an die vielen Organisatoren und Helfer, die wieder eine schöne Veranstaltung sichergestellt haben.