Insel Spiekeroog

Auf Spiekeroog waren wir 2008 zum ersten Mal. Aber nur für einige Stunden, als Tagesausflug. Weil wir die Insel aber damals schon sehr schön fanden, auch wenn wir gar nicht so viel davon gesehen hatten, war seitdem immer der Wunsch vorhanden dort mal Urlaub zu machen. Es sollte dann aber doch noch bis zum Juni 2015 dauern bis wir uns den Wunsch erfüllten.

 

Wenn man mit der Fähre angekommen ist und sich inmitten der „Karawane der Tapferen“ auf den Weg gemacht hat, erreicht man nach einem nur kurzen Spaziergang das gemütliche Inseldorf. Abgesehen davon, dass Spiekeroog ohnehin komplett „autofrei“ ist, darf man im Ortskern auch nicht mit dem Fahrrad fahren. Man ist also gezwungen mal etwas langsamer unterwegs zu sein, was ich als sehr angenehm empfunden habe. Und wenn man ohne Zeitdruck durch das Örtchen schlendert, dann kann man an vielen Stellen schöne Plätze entdecken, die mindestens einen zweiten Blick wert sind oder sogar zum Anhalten einladen.

 

Und um den Ort herum gibt es ganz viel Gegend. Eine sehr reizvolle Landschaft mit Dünen, Marschwiesen, Strand und kleinen Wäldchen. Wir haben es sehr genossen dort stundenlang umherzuwandern. Teilweise musste ich fast unweigerlich an das „Auenland in Mittelerde“ denken und hätte mich nicht gewundert den einen oder anderen Hobbit anzutreffen.

 

Natürlich wachsen in dieser Landschaft auch recht vielfältige Blumen und Pflanzen, von denen ich selbstverständlich auch einige Fotografiert habe.

 

An der dem Meer zugewandten Seite zieht sich ein Kilometer langer breiter Sandstrand an der Insel entlang. Auch hier kann man ganz hervorragend umher schlendern und entspannen. Wer es mag kann natürlich auch, wenn es warm genug ist, was während unseres Urlaubs nicht unbedingt der Fall war, im Meer baden und sich sonnen.

 

Abschließend möchte ich hier dann noch ein paar Fotos von tierischen Inselbewohnern zeigen. Meine Lieblinge sind ja schon seit Jahren die Austernfischer. Und auf Spiekeroog konnte ich sogar mal ein noch sehr junges Exemplar beobachten.

 

Auch wenn es nicht besonders warm und teilweise sehr windig war, als wir auf Spiekeroog waren. Es war eine wundervolle Zeit! Ich hoffe sehr, dass wir in nicht allzu ferner Zukunft dort mal wieder ein paar Tage verbringen können.